Hamburg 1989

Vor dem Mauerfall feierten meine Tante und mein Onkel ihre Silberhochzeit und ich habe doch tatsächlich ein Ausreise-Visum bekommen. Die 10 Tage in HH waren überwältigend und ich habe bestimmte Sachen wie im Traum erlebt.

Im Zeichen meiner Digitalisierungsaktion bin ich auf die alten Filme gestoßen, die ich Stück für Stück einscannen werde. Leider kann ich nicht alle Orte identifieren, wer also etwas weiß – bitte melden.

BTW – die Fotos sind unbearbeitet, mir gefällt der Charme der alten Negativfilme.

My beautiful picture

Weiterlesen

Advertisements

Ein zweiter Blick

Ich habe in meiner Wohnung eine kleine Kammer, die ich gern in einen Schuh-und Taschenschrank umwandeln will. Davor muss ich aber eine Menge Papier entsorgen, denn ich gehöre auch zu den Menschen, die noch immer viel zu viel ausdrucken. An den letzten Wochenenden habe ich einige Müllsäcke füllen können, aber richtig viel Platz ist noch nicht gewonnen. Also habe ich mir eine meiner Fotokarton vorgenommen – böse Falle. Da sind soviele Erinnerungen drin, von denen ich mich nicht trennen möchte. Und die vielen analogen Filme. Was macht man damit?  Trotz gegenteiliger Meinungen im Netz habe ich mir einen preiswerten Scanner von Rollei gekauft (50 Euro bei Saturn) und versuche mein Glück. Parallell dazu habe ich auch etwas den Profils in die Hände gelegt und harre nun der Dinge.

Ich habe mit einem Film aus dem Jahr 2001 angefangen. Im November 2001 haben wir die einmalige Stimmung in den USA kennengelernt…

Ursprünglichen Post anzeigen 110 weitere Wörter