Beiträge von Kerstin

Max-Eyth-Brücke in Stuttgart

Im Juni 2013 war ich für ein Wochenende in Stuugart und weil das Wetter so gut war, konnte man einen Spaziergang um den Max-Eyth-See in Stuttgart machen. Der See ist künstlich angelegt,  liegt direkt am Neckar, am Fuße von Weinbergen zwischen Mühlhausen und Hofen.

Um zum Park zu kommen, muss man eine Brücke überqueren, die an diesem Tag ein tolles Fotomotiv war.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Weiterlesen

Ausflug zu den Ausgrabungen in Butrint (Albanien)

Trip to Albania

Ein zweiter Blick

Ich bin jetzt seit fast zwei Tagen zurück und offensichtlich leide ich unter noch vorhandenen Jetleg. Schließlich gab es nur eine Zeitverschiebung von 2 Stunden.

Ehe ich die Müdigkeit überwunden habe, vergeht hoffentlich nicht mehr zu viel Zeit und so poste ich meine Eindrücke langsamer als geplant.

Auf Korfu sind alle großen Reiseunternehmer vertreten und so gab es auch ein Angebot von TUI nach Albanien. Für 62 Euro konnte man per Schiff (10 Euro) nach Albanien fahren und dort die Ausgrabungen von Butrint ansehen.

2Image

Was sagt Wikipedia über Butrint:

Butrint (albanisch auch Butrintigriechisch BouthrotónΒουθρωτόν; lateinisch Buthrotumitalienisch Butrinto) ist eine Ruinenstadt im Süden Albaniens, rund 20 Kilometer südlich der Stadt Saranda gelegen. … Butrint zählt heute zu den beliebtesten Touristendestinationen Albaniens und zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Landes. 1992 wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt[4]

Soviel die Theorie…

Ursprünglichen Post anzeigen 143 weitere Wörter

Der Fluch des Pharao oder warum ich am 90. Todestag von Howard Carter die Tutanchamun-Ausstellung besuchte

Hier ein paar Bilder einer tollen Ausstellung !

Ein zweiter Blick

War es wirklich nur ein Zufall oder steckt mehr dahinter, dass ich nach drei vergeblichen Versuchen ausgerechnet am 5. April 2013 die große Ausstellung in der Berliner Arena besuchte ?

Die Versuche wären unnötig gewesen, wenn ich mir mir die Webseite der Ausstellung durchgelesen hätte, habe ich leider nicht getan. Hilfreich wäre auch die Facebook-Seite gewesen, aber die Beantwortung von Fragen ist leider keine große Stärke der Macher. So kam alles zusammen und ich war am “First Friday” unter den Besuchern, die bis 24 Uhr durch die Räume liefen, einem interessanten Vortrag zum Fluch des Pharaos von Dr. Wettengel lauschten und schließlich auf junge Ägyptologen traf, die eine Entdeckertour mit uns unternahmen.

Kurz vor 19 Uhr begann der Einlass der Besucher und man konnte mit Hilfe eines Audioguides die Ausstellung erkunden oder sich einfach von der Stimmung einfangen lassen und von Raum zu Raum schlendern. Die Räume waren zu diesem Zeitpunkt…

Ursprünglichen Post anzeigen 305 weitere Wörter

Hamburg 1989

Vor dem Mauerfall feierten meine Tante und mein Onkel ihre Silberhochzeit und ich habe doch tatsächlich ein Ausreise-Visum bekommen. Die 10 Tage in HH waren überwältigend und ich habe bestimmte Sachen wie im Traum erlebt.

Im Zeichen meiner Digitalisierungsaktion bin ich auf die alten Filme gestoßen, die ich Stück für Stück einscannen werde. Leider kann ich nicht alle Orte identifieren, wer also etwas weiß – bitte melden.

BTW – die Fotos sind unbearbeitet, mir gefällt der Charme der alten Negativfilme.

My beautiful picture

Weiterlesen